HOME

Kraut und Kochen

– das bedeutet Kräuter entdecken und genießen

– bei Kräuterwanderungen zwischen Horlofftal und Vogelsberg.

Als erfahrene Kräuterfrauen führen wir Sie an unsere Sammelplätze.

Dabei ist es unser ganz persönliches Anliegen, nicht nur Erfahrungen weiterzugeben, sondern gemeinsam mit Ihnen – passend zur Jahreszeit – Menüs am offenen Feuer zuzubereiten und zu genießen.

 


Grasser Herbst

Apfelzeit – in und um Trais-Horloff

Zur Begrüßung gab es eine heiße Tasse Tee, am Kaminfeuer kreiert von Renate. So gestärkt machten wir uns auf zum Kalten Rain. Dort, am Johannisbrotbaum, berichteten wir von der Verarbeitung der Schoten zu Carobpulver. Anschließend ging es weiter zu den Apfelbäumen, wo wir fleißig sammelten und probierten…

 

[Zum Bericht]

[Zum Rezept: Cremige Apfelsuppe]

 


Schätze des Sommers

Bei „Die Schätze des Sommers“ wollten wir zeigen, was man aus den gesammelten Kräutern und Früchten herstellen kann, um zu einem späteren Zeitpunkt etwas Gutes für die Küche oder Körperpflege zur Verfügung zu haben…

[Mehr erfahren]

 

 


Sehen, fühlen, schmecken

– war das Motto der diesjährigen Apotheken-Wanderung.

Wie schon im letzten Jahr sprach die Hof-Apotheke Hungen eine Einladung zur Kräuterwanderung aus: am 17.08.2019 begrüßten das Ehepaar Anhäuser und wir Kräuterfrauen die Interessierten auf dem Parkplatz am Bürgerhaus Steinheim (Hungen). Wer wollte, bekam Stift und Block für die Notizen mit auf den Weg…
[Mehr erfahren]

 


Team-Tag bei Kraut&Kochen

Für einen besonderen „Betriebsausflug“ hat sich das Team der Hungener Kita „Dreikäsehoch“ entschieden: die Teilnehmerinnen verbrachten einen Nachmittag mit „Kraut&Kochen“, also auch ganz wörtlich: Es ging um Küchen- und Heilkräuter und um gutes Essen.

[Mehr erfahren…]

 


Team-Tag für den Naturkostladen Lich

Einen weiteren Team-Tag hat der Naturkostladen Lich bei und mit uns am Samstag, den 10. August erlebt.

Brennnesseln voller Samen, zarte blaue Glockenblümchen, Schafgarbe und Johanniskraut – trotz des schwierigen Wetters diesen Sommer gab es einiges zu sehen und zu erklären. Außerdem genossen alle die spektakuläre Fernsicht von ganz oben… [Mehr erfahren]

 


Wie schmeckt der Sommer?

  • nach einer warmen Quiche mit grünem Spargel aus der Hand
  • nach ofenwarmen Brötchen mit Kräuter- und Blütenbutter
  • nach Spargel und neuen Kartoffeln, urig gegart im gusseisernen Topf in einem Heusud, würzigen Pilzen in feiner Brühe dazu und
  • nach einem Nachtisch mit frischen Erdbeeren und Creme mit Vogelmiere…

[Mehr erfahren]

 


Unsere Termine  für das laufende Jahr 2019
finden Sie in unserem Terminkalender.

[Zur Jahresübersicht / Terminkalender]

 


Außerdem machen wir Euch folgende Angebote:

    • Gruppen können uns buchen, nicht nur in Hungen, um mit uns zu wandern und zu kochen oder zu picknicken. Preise nach Absprache.
    • Wer nicht wandern kann oder will, kann sich auch  zu einer Gartenführung in meinem Wildkräutergarten anmelden. Für bis zu 8 Personen ist das möglich. Preise nach Absprache.
    • Wir kommen auch zu euch nach Hause, um zu zeigen, was an grünen „Schätzchen“ bei euch zuhause wächst.
    • Und eure Lieblingsrunde  zuhause nehmen wir auch mit euch zusammen in Augenschein, damit ihr erfahrt, welche Wildkräuter direkt bei euch gedeihen. Auch da entwickeln wir die Preise im Gespräch mit euch, je nach Entfernung und Zeitaufwand.

Renate und Ana


Wandern, kochen und genießen

Wildkräuter entdecken und genießen

– bei Kräuterwanderungen zwischen Horlofftal und Vogelsberg

Bei unseren „Jahreszeiten – Wanderungen“ treffen wir uns
im „Alten Bahnhof Trais-Horloff“, einem NABU-Haus.
Es gibt schon eine Kleinigkeit zu kosten und wir besprechen,
was (… und auch wie!) gesammelt werden soll.

Typisch für eine Kräuterwanderung ist, dass wir nicht wirklich schnell vorankommen,
weil wir viel zu sehen, zu riechen und auch zu schmecken bekommen.

Bei unserer Rückkehr verwerten wir, was wir gefunden haben und
so entsteht in gemeinsamer Arbeit in Küche und am offenen Feuer
ein mehrgängiges Menü, das wir dann natürlich auch in aller Ruhe
zusammen unter freiem Himmel und ums Feuer sitzend genießen.

Sie möchten gerne an einer Kräuterwanderung teilnehmen?
Durchsuchen Sie unseren Wanderkalender nach einem passenden Angebot und melden Sie sich dann via Kontaktformular oder telefonisch an.


Grüne Neune

Na klar, wir gehen auch bei diesem Wetter los!

Zugegeben, auch wir hatten uns „die Grüne Neune“ anders vorgestellt: Ein Spaziergang mit Kräuterbegeisterten unter blühenden Obstbäumen, danach draußen kochen und essen am Feuer…

Das Wetter hatte anderes zu bieten. Wir besprachen nach der Begrüßung im gut geheizten Seminarraum im Nabu-Zentrum „Alter Bahnhof“ erst die Lage und dann ging es trotz Nieselregen (in Fahrgemeinschaften) zum Kaltenrain in Steinheim. Wir streiften durch die Wiesen dort und fanden alles, was für den letzten Pfiff in der 9-Kräuter-Suppe und der „Grie Soß“ mit Wildkräutern noch nötig war…

[Mehr erfahren]

Wildkräuter-Rezepte für Genießer

Kraut und Kochen

Sortiert für Kräuterbutter und QuarkdipKraut und Kochen ist unsere Überschrift für das Entdecken, Sammeln, Kochen und Genießen von Wildkräutern.

Auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen Rezepte für Kräuter-Gerichte, wie sie häufig bei unseren Kräuterwanderungen zubereitet werden. Lassen Sie sich von der Vielfalt und der Fülle der Geschmacksnoten und Aromen überraschen!




Rezepte der Saison –
Wildkräuter-Rezepte für Genießer



Bärlauchblüten-Quiche

Für den Mürbeteig (4 Personen):

250g Dinkelmehl
120g Butter
1Ei, Salz

Mehl mit der Butter 1TL Salz, dem Ei und 3 EL Wasser zu einem Teig verarbeiten. Eine Form mit dem Teig auslegen und zirka 1 Stunden ruhen lassen.

Für den Belag:
150ml Sahne
150ml Creme fraiche
200g Bergkäse
Pfeffer
4 Hände voll Bärlauchblüten

Die Bärlauchblüten auf dem Teig verteilen, Creme fraîche, Sahne, Pfeffer und geriebenen Käse verquirlen und über die Blüten gießen.

Die Quiche im heißen Ofen bei 200 Grad backen bis sie goldbraun ist.

Die Bärlauchblüten sind wesentlich sanfter im Geschmack und unsere Kräuterwanderer haben die Quiche für sehr gut gefundenen.

Viel Freude bei  der Zubereitung und gutes Gelingen!

 Ana Farago-Macht


Weitere  Rezepte für köstliche Wildkräutergerichte finden Sie in unserer  Rezeptesammlung.

Über uns

Wir lieben, was wir tun

Die heiligen Schriften der Natur

Die Anweisungen des Schöpfers
sind niedergeschrieben in unseren Herzen und Gedanken,
in den heiligen Schriften der Natur,
die jeder für sich selbst lesen kann.
Tagtäglich in den kleinen Geschöpfen,
in den Gräsern und Bäumen,
in den wachsenden Dingen,
im Wind, Donner und Regen,
in den Meeren, Seen, Flüssen,
in Gebirgen, Felsen und Sand,
in der gegenwärtigen Kraft der Sonne,
dem Zauber  von Großmutter Mond,
in den Geheimnissen der Sterne.
All diese Dinge sind unsere Lehrer.
Sie können uns die Weisheit unserer Herzen lehren.
Der Schöpfer hat uns das Wissen von Schönheit und Liebe,
Freude und Frieden in unsere Herzen gegeben.
Mit diesem Schatz in uns können wir uns
den Wesen aller Dinge öffnen,
damit sie uns lehren und uns auf den
wahren Pfad des Lebens führen können.
(Quelle: Unbekannt)

 


 

Ana Farago Macht, Hungen

Vor einigen Jahren habe ich die Wildkräuter durch meine Lehrerin Doris Grappendorf kennengelernt.
Da ich schon als Kind gerne gekocht habe, dauerte es nicht lange, bis ich das Kochen mit den Kräutern verbunden hatte.
So kommt es, dass nach den Wanderungen von den Teilnehmern selbst zubereitete Köstlichkeiten serviert werden.

Renate Hecht, Hungen

Geboren und aufgewachsen bin ich im Allgäu,  inzwischen heimisch geworden in der abwechslungsreichen, hessischen Mittelgebirgslandschaft. Ich  möchte  Begeisterung wecken für Wildkräuter, Früchte und Wurzeln, ihre Geschmacksvielfalt und ihre wertvollen Eigenschaften in unserem Alltag.
In meinem großen Wildkräutergarten in Hungen und bei Wanderungen in der Umgebung teile ich meine Erfahrungen und gehe dabei gern auf  Geschichte, Vorstellungen und Brauchtum unserer Vorfahren ein.