Klare Linsensuppe mit Linsen-Wan-Tan

– nach einem Rezept aus „essen&trinken“

Für die Brühe

10g getrocknete Steinpilze
50g braune Linsen
100g Zwiebeln
Knoblauch
evtl. Speck
200g Kartoffeln
80g Möhren
80g Petersilienwurzel
100g Knollensellerie

6 Stiele glatte Petersilie
1/4 l Gemüsefond
1 Lorbeerblatt
8 Stiele Thymian
Pfeffer

Steinpilze in 100 ml lauwarmem Wasser einweichen. Braune Linsen spülen, abtropfen und in reichlich kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen.Salzen kurz vor Ende der Garzeit und dann in einem Sieb abtropfen lassen. 

Kartoffeln, Möhren, Petersilienwurzel und Knollensellerie putzen, schälen und in 1-2 cm große Würfel schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, (Speck) darin 2 Minuten andünsten, restliches Gemüse  zugeben.

Gemüsefond hinzugießen. Glatte Petersilie grob zerkleinert hinzufügen. Lorbeerblatt, Thymian, Pfeffer und abgegossene Pilze hinzugeben.

20 Minuten bei milder Hitze kochen lassen, dann abgießen. Nicht drücken, weil die Brühe sonst trüb wird.

Für die Linsen-Wan-Tan

8 Stiele glatte Petersilie
30g Gemüsemischung (von der Brühe)

Petersilie fein schneiden. Gemüsemischung, die gekochten Linsen und drei Viertel der Petersilie fein pürieren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

½ Teelöffel dieser Füllung jeweils auf vorbereitete Wan-Tan Blätter legen, die Ränder mit Wasser befeuchten und zu Halbmonden verschließen. In der Brühe mit erhitzen (2 Minuten), in tiefen Tellern mit reichlich Wildkräutern (Knoblauchrauke, Pimpinelle, Giersch, Spitzwegerich etc.) und eventuell Gemüse von der Brühe servieren.