Melonen-Salat mit frittierten Brennnesselsamen

Zutaten
700g Cantaloupe-Melonen
150g Schafskäse
60g Pinienkerne
150g  Rucola Salat
59g Brennnesselsamen

– für das Dressing
4EL Olivenöl
4EL Holunderblüten-Sirup
3EL Blüten-Essig
1TL Senf
Limettenabrieb
1TL Honig
Salz und Pfeffer

Melonen und Schafskäse in gleiche Würfel schneiden, Pinienkerne rösten, Brennnesselsamen in etwas Öl frittieren, Rucola-Salat waschen.

Für das Dressing alle Zutaten gut vermengen und über den Salat geben.

Man kann alle Zutaten nach Belieben austauschen zum Beispiel Mozzarella, Ziegenkäse oder auch Bergkäse. Statt Rucola  kann man auch Blattsalat oder Radicchio nehmen.

Ein paar Granatapfelkerne hübschen den Salat auf.

Dank an unsere wunderbaren Erzieherinnen von Dreikäsehoch für einen schönen Tag!

Bärlauchblüten-Quiche

Für den Mürbeteig (4 Personen):

250g Dinkelmehl
120g Butter
1Ei, Salz

Mehl mit der Butter 1TL Salz, dem Ei und 3 EL Wasser zu einem Teig verarbeiten. Eine Form mit dem Teig auslegen und zirka 1 Stunden ruhen lassen.

Für den Belag:
150ml Sahne
150ml Creme fraiche
200g Bergkäse
Pfeffer
4 Hände voll Bärlauchblüten

Die Bärlauchblüten auf dem Teig verteilen, Creme fraîche, Sahne, Pfeffer und geriebenen Käse verquirlen und über die Blüten gießen.

Die Quiche im heißen Ofen bei 200 Grad backen bis sie goldbraun ist.

Die Bärlauchblüten sind wesentlich sanfter im Geschmack und unsere Kräuterwanderer haben die Quiche für sehr gut gefundenen.

Viel Freude bei  der Zubereitung und gutes Gelingen!

 Ana Farago-Macht

Grüne Soße à la Kraut&Kochen

Zutaten für 6 Personen
200g Saure Sahne
1 kg Joghurt 10 % Fett
1 EL Senf
1 EL Zitronensaft oder Weißwein Essig
Etwas Pfeffer
1 TL Salz
6 hartgekochte Eier
500g gemischte Kräuter (Giersch, Sauerampfer, Wiesnknopf, etwas Schafgarbe, Vogelmiere, etwas Löwenzahn, Kerbel, Dill, Petersilie, Spitzwegerich und wilden Schnittlauch).

Alle Zutaten zusammen verrühren und fein gehackte Kräuter dazu zugeben.

Mit den Eiern hübsch dekorieren oder die Eier unter die Soße vermengen.

Mit Gänseblümchen, Löwenzahn, Gundelrebe Blüten bestreuen,

Die Grüne Soße kann man zu gekochten oder gebratenen Kartoffeln reichen.

Guten Appetit wünscht
Ana Farago-Macht

Fladenbrot mit Wildkräutern

500g Dinkelmehl
½ Päckchen Backpulver
3 Hände voll Wildkräuter
(Löwenzahn, Scharbockskraut, Sauerampfer, Schnittlauch, Giersch, Pimpinelle, Brennnessel)
1EL Salz
1TL Agavendicksaft
300ml lauwarmes Wasser
500ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl zum Ausbacken.

Mehl mit dem Backpulver, Agavendicksaft, Salz, klein geschnittenen Wildkräutern und Wasser zu einem Teig verarbeiten und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Nach zirka einer Stunde nochmals durchkneten, in kleine Bällchen formen und etwas flach drücken.  In einer Pfanne mit dem Öl goldgelb ausbacken.

Ich habe schon mit den ersten neuen Wildkräutern gearbeitet und mich an ihrem wunderbaren Geruch erfreut.

Das ist für mich immer ein Neubeginn und die wahre Lebensfreude.
Ana Farago-Macht

 


Wildes Vogelbeerenbrot

Die Zutaten

500g Dinkelmehl
300g Roggenmehl
200g Vogelbeerenmehl
10g Salz
40g Sauerrahm
1 EL Agavendicksaft
6 EL Olivenöl
400 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe
100g Körnermischung
6 kleine Rosmarinzweige

 

Die Zubereitung

Im Herbst habe ich Vogelbeeren gesammelt und lange Zeit im Backofen bei 50 Grad getrocknet. Danach wurden die Beeren in einer Kaffeemühle fein gemahlen.

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und mit allen Mehlsorten verarbeiten. Die Körner und alle anderen Zutaten gut vermischen und ausgiebig kneten.

Den Teig im Backofen bei 50 Grad 5 Stunden zugedeckt aufgehen lassen. Den aufgegangenen Teig nochmals lange kneten und in zwei gleiche längliche Baguettes formen. Mit Rosmarinzweigen dekorieren und für zirka 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.

Eine mit Wasser befüllte Form im Backofen auf die unterste Schiene stellen und das Brot bei 200 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) 10 Minuten backen.

Das Wassergefäß herausnehmen und das Brot weitere zwanzig Minuten backen, zwischendurch das Brot mit Salzwasser bestreichen, bis es knusprig ist.

Das Brot mit Fichtenspitzenbutter servieren. Guten Appetit!

Ana-Farago-Macht