Nervenkekse

(in Anlehnung an das Original der hl. Hildegard)

1 Tl Muskat (frisch gerieben)
1 Tl Zimtpulver
1 Tl Lebkuchengewürz
½ – 1 Tl  Zimtblüte, Fenchel, Anis …gemörsert
200g Dinkelmehl Vollkorn
200g Dinkelmehl 1050 (ersatzweise 630)
200g Honig
250 g Butter
2 El Vollkornbrösel oder Haferflocken
2 El Mandeln gehackt
2 El Maronen gehackt und geröstet
1 El Haselnüsse gemahlen
1 El Öl (Walnuss)

Höchstens 3 pro Tag davon essen wegen der Menge an Muskatnuss; ungeeignet für Kinder.

Die gekochten Maronen hacken, rösten, auf einem Teller abkühlen lassen, in der Resthitze die Haferflocken ein wenig anrösten.

Die Gewürze vorbereiten.

Ein  Teil Mehl auf der Arbeitsfläche mit der Butter hacken. Das restliche Mehl in einer Schüssel mit den Gewürzen, den Maronen, den Nüssen, den Mandeln und den Bröseln/Flocken gut vermischen.

Den Honig und das Öl dazugeben, sorgfältig vermengen, dann zur Mehl-Butter-Mischung aufs Backbrett geben und alles zusammen kneten.

Bei Bedarf noch etwas Mehl nachgeben. Rollen formen und kühlen, mindestens 6 Stunden. Taler von den Rollen abschneiden und bei etwa 200°C für10 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Löwenzahnkonfekt

Löwenzahnwurzeln (bevorzugt Herbstwurzeln, da weniger bitter) säubern, klein hacken und auf einem Backblech bei 200°C in 10-15 Minuten dunkelbraun rösten. Dann abkühlen lassen und mahlen, zum Beispiel mit einer Kaffeemühle.

Etwa 90g geschälte und gemahlene Mandeln, 8g des Wurzelpulvers und 60g gezuckerte Kondensmilch gut verrühren. 1 Esslöffel Cognac oder Likör dazugeben. 75g Zartbitter-Kuvertüre schmelzen und wenn sie flüssig ist mit dem Mandelmus vermengen. Kleine Kugeln formen und sofort in einer Mischung aus Wurzelpulver und Kakaopulver wälzen. Kalt stellen.

Ergibt etwa 30 Stück.

Aus: Journal Heil&Kraut Nr. 2, Sommer 2018

Zwetschgenröster

Zutaten

1 kg Zwetschgen, Kirschen und Quitten
100g Zucker (nach Geschmack)
Schale von einer Zitrone
Schale von eine Orange
1 Messerspitze gemahlene Muskatblüte
1 Messerspitze gemahlene Zimtblüte

Die gewaschenen , entsteinten und halbierten Zwetschgen, Kirschen und Quitten mit dem Zucker, der Muskatblüte und Zimtblüte köcheln lassen.

Nach ca. 10 Minuten die abgeriebenen Schalen von Zitrone und Orange dazugeben und einigen Minuten weiter köcheln lassen.

Mit gut gekühlter, geschlagener Sahne ist es zum Dahinschmelzen!

Apfel-Nuss-Brot

Zutaten für ein Brot

800g Apfel, fein gerieben
150g Zucker
200g Cranberry  eingelegt in Amaretto
200g Walnüsse, Haselnüsse und Mandeln ganz
500g Dinkelmehl
1 Pck. Backpulver
2EL Kakaopulver
½  Pck. Lebkuchengewürz
etwas Zimtblüten, gemörsert
Fett für die Form

Die feingeriebenen Äpfel mit dem Zucker vermischen und  über Nacht stehen lassen. 

Dann alle übrigen Zutaten dazugeben, zuletzt Mehl und Backpulver unterheben , die Masse sollte gut feucht sein.

Eine Kastenform gut fetten und die Brotmasse hineinfüllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze etwa eine Stunde backen.

Mit in Butter und Zucker angerösteten Mandelblättchen und Nüssen dekorieren.

Klare Linsensuppe mit Linsen-Wan-Tan

– nach einem Rezept aus „essen&trinken“

Für die Brühe

10g getrocknete Steinpilze
50g braune Linsen
100g Zwiebeln
Knoblauch
evtl. Speck
200g Kartoffeln
80g Möhren
80g Petersilienwurzel
100g Knollensellerie

6 Stiele glatte Petersilie
1/4 l Gemüsefond
1 Lorbeerblatt
8 Stiele Thymian
Pfeffer

Steinpilze in 100 ml lauwarmem Wasser einweichen. Braune Linsen spülen, abtropfen und in reichlich kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen.Salzen kurz vor Ende der Garzeit und dann in einem Sieb abtropfen lassen. 

Kartoffeln, Möhren, Petersilienwurzel und Knollensellerie putzen, schälen und in 1-2 cm große Würfel schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, (Speck) darin 2 Minuten andünsten, restliches Gemüse  zugeben.

Gemüsefond hinzugießen. Glatte Petersilie grob zerkleinert hinzufügen. Lorbeerblatt, Thymian, Pfeffer und abgegossene Pilze hinzugeben.

20 Minuten bei milder Hitze kochen lassen, dann abgießen. Nicht drücken, weil die Brühe sonst trüb wird.

Für die Linsen-Wan-Tan

8 Stiele glatte Petersilie
30g Gemüsemischung (von der Brühe)

Petersilie fein schneiden. Gemüsemischung, die gekochten Linsen und drei Viertel der Petersilie fein pürieren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

½ Teelöffel dieser Füllung jeweils auf vorbereitete Wan-Tan Blätter legen, die Ränder mit Wasser befeuchten und zu Halbmonden verschließen. In der Brühe mit erhitzen (2 Minuten), in tiefen Tellern mit reichlich Wildkräutern (Knoblauchrauke, Pimpinelle, Giersch, Spitzwegerich etc.) und eventuell Gemüse von der Brühe servieren.

Cremige Apfel-Suppe

(Für 6 Portionen)
5 säurehaltige Äpfel
2 große Zwiebeln                              
1 rote Bete                                 
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer                                       
2EL Currypulver
1 Liter Apfelsaft
200 ml Weißwein
250 ml Kokosmilch
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
2 Karotten
1 Zucchini
Einige Blüten zum Bestreuen

Zubereitung:

Rote Bete vorkochen. Zurechtgeschnittene Äpfel, Zwiebeln, Bete, Knoblauch und  den Ingwer in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen. Currypulver dazugeben und mit Apfelsaft, Weißwein und Kokosmilch ablöschen. Die Suppe pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Karotten und Zucchini in Würfel schneiden in die Suppe geben nochmals erhitzen, 5 Minuten köcheln lassen, zum Schluss abschmecken mit essbaren Blüten bestreuen.

Melonen-Salat mit frittierten Brennnesselsamen

Zutaten
700g Cantaloupe-Melonen
150g Schafskäse
60g Pinienkerne
150g  Rucola Salat
59g Brennnesselsamen

– für das Dressing
4EL Olivenöl
4EL Holunderblüten-Sirup
3EL Blüten-Essig
1TL Senf
Limettenabrieb
1TL Honig
Salz und Pfeffer

Melonen und Schafskäse in gleiche Würfel schneiden, Pinienkerne rösten, Brennnesselsamen in etwas Öl frittieren, Rucola-Salat waschen.

Für das Dressing alle Zutaten gut vermengen und über den Salat geben.

Man kann alle Zutaten nach Belieben austauschen zum Beispiel Mozzarella, Ziegenkäse oder auch Bergkäse. Statt Rucola  kann man auch Blattsalat oder Radicchio nehmen.

Ein paar Granatapfelkerne hübschen den Salat auf.

Dank an unsere wunderbaren Erzieherinnen von Dreikäsehoch für einen schönen Tag!