Wandern, kochen und genießen

Wildkräuter entdecken und genießen

– bei Kräuterwanderungen zwischen Horlofftal und Vogelsberg

Bei unseren „Jahreszeiten – Wanderungen“ treffen wir uns
im „Alten Bahnhof Trais-Horloff“, einem NABU-Haus.
Es gibt schon eine Kleinigkeit zu kosten und wir besprechen,
was (… und auch wie!) gesammelt werden soll.

Typisch für eine Kräuterwanderung ist, dass wir nicht wirklich schnell vorankommen,
weil wir viel zu sehen, zu riechen und auch zu schmecken bekommen.

 

 

Bei unserer Rückkehr verwerten wir, was wir gefunden haben und
so entsteht in gemeinsamer Arbeit in Küche und am offenen Feuer
ein mehrgängiges Menü, das wir dann natürlich auch in aller Ruhe
zusammen unter freiem Himmel und ums Feuer sitzend genießen.

Sie möchten gerne an einer Kräuterwanderung teilnehmen?
Durchsuchen Sie unseren Wanderkalender nach einem passenden Angebot
und melden Sie sich dann via Kontaktformular oder telefonisch an.


„Die grünen Wilden hinterm Gartenzaun“

Es war Tag der Offenen Gartentür im Wildkräutergarten bei Kräuterfrau Renate Hecht, Albert-Schweitzer-Str. 1, 35410 Hungen.

Besucher/innen konnten sich im großen Wildkräutergarten umsehen und bei kühler Kräuterlimonade auf dem Sonnendeck ins Gespräch kommen. Natürlich war auch Ana Farago Macht anwesend und beantwortete Fragen rund um das wilde Grünzeug und was man damit machen kann.

 


Arbeit und Schlemmen in der Natur

Die Aktivisten der Nabu-Gruppe Horlofftal haben zwei  Sanierungs- und Pflegeeinsätze dem weithin sichtbaren Hang einer ehemaligen Schafweide links der Straße von Langsdorf nach Hungen gewidmet…
[Bericht unter „Arbeiten und schlemmen in der Natur“  lesen]