Grüne Sauce

Dieses Jahr war das Interesse an unserer wilden „Grie Soß“ (Grüne Sauce – für alle Nicht-Hessen) so groß, dass wir schon 3 Gruppen hatten. Das Wetter war jeweils sehr unterschiedlich, typisch Frühjahr eben.

Grüne Sauce – Kräuter sammeln, zubereiten und genießen (Mai 2022)

Alle, die dabei waren, haben es sehr genossen: das Draußensein, das Pflücken der Kräuter, die Zubereitung und natürlich das gemeinsame Essen: Grüne Sauce, Pellkartoffel und ein hartes Ei, um das es übrigens keinerlei Diskussionen gab.

In unsere Sauce kommen Sauerampfer, wilder Schnittlauch, kleiner Wiesenknopf, Spitzwegerich, Giersch, Gänseblümchen und Löwenzahn. Garniert wird mit Gundelrebe, ausgezupften Blüten vom Löwenzahn und Gänseblümchen.

Und da wir ohne Nachtisch nicht zufrieden sind, gab es hinterher noch ein Stück Kuchen mit in Holunderbeersaft marinierten Äpfeln…


Frühlingserwachen der besonderen Art

Am Samstag, den 2. April waren wir bei Blumen+Garten Volz in Lich eingeladen, um einen Kräuterspaziergang mit Kund:innen zu unternehmen. Bei unserer Vorbegehung herrschte noch schönster Sonnenschein, aber der April brachte Schnee und Kälte mit sich.
Nichts, was uns abhalten würde und 12 Tapfere auch nicht. Erst gab es mal einen kleine Verkostung: Ana hatte aus Blätterteig, Bärlauch und etwas Käse kleine Köstlichkeiten vorbereitet, die direkt aus der Hand verkostet wurden.

Wir machten uns auf den Weg und befreiten die Wildkräuter, die wir vorstellen wollten, vom Schnee. Darunter waren Spitzwegerich, Mittlerer Wegerich, Wiesenlabkraut, Gänseblümchen, Giersch und Brennnessel.

Dass gewissermaßen auch Sträucher zu den Wildkräutern gehören, zumindest hinsichtlich ihrer Verwendung für Genuss und Wohlbefinden, zeigten wir an Schlehen und Weißdorn. Die Knospen und zarten jungen Blätter schmecken köstlich, was auch alle, die daran knabberten, bestätigt haben.

An einer besonderen Stelle fanden wir auch die Schlüsselblume im Schnee wieder; natürlich eher etwas für den eigenen Garten, da sie geschützt ist. Auch eine wilde Fetthenne und – gegen Ende der Runde – noch das wunderschöne Lungenkraut konnten wir unseren aufmerksamen Begleiter:innen vorstellen.

Wir danken für die Einladung!
– Alle Fotos von Ulrike Ziehl, auch dafür vielen Dank!

Renate + Ana

Erste Gruppe der Saison 2022: Die Fitnessgruppe des Radfahrvereins Inheiden

Wir  hatten ein wenig gebangt. Ist es nicht zu kalt? Regnet oder schneit es? Können wir uns überhaupt treffen? – Schon seit letzter Woche zeichnete sich aber ab, dass wir bestes Wetter haben würden, und da sich alles draußen abspielen sollte, würden wir keine Schwierigkeiten haben und konnten uns so einfach auf unseren Saisonauftakt freuen.

Unser Treffpunkt für die Teilnehmer:innen, die von der Organisatorin Katja Sadler mit der Kräuterwanderung überrascht wurden, war auf dem Parkplatz bei den Drei Teichen in Hungen. Nachdem sich alle begrüßt hatten, begaben wir uns direkt zur Anglerhütte (vielen Dank, lieber Angelverein Hungen!).

Dort, im lichten Halbschatten, auf einem Tisch der Sitzgruppe direkt am Wasser, hatten Ana und ich bereits ein Picknick vorbereitet: Mit viel Rohkost und Wildkräuterquark zum Dippen, einer Wildkräuter-Kartoffel-Pie, feinen grünen Kräuterpfannkuchen (mit farblich kontrastierender Süßkartoffel-Füllung), Brennnessel-Muffins (für die ich mich entschuldigen möchte, weil sie aus irgendeinem Grund nicht aufgegangen sind) und einen Apfel-Holunder-Kuchen mit Sahne.

Eines der Getränke war durchaus ungewöhnlich: Ein kalter Auszug aus Fichte und Ingwer. Gleich erinnerten sich einige Teilnehmer:innen an frühere Zeiten, als sie, damals noch Kinder, mit schmutzigen Händen Sauerampfer von der Wiese aßen, oder dass man ihnen beigebracht hatte, Blüten solle man nicht essen. Jedenfalls waren wir so direkt im Thema Gesundes Essen mit viel Chlorophyll – also: Grünzeug!

Die Picknickreste wurden verstaut, und wir machten uns durch den noch lichten Wald auf unsere Entdeckungsrunde. Wichtige Wildkräuter am Wegesrand konnten wir besprechen: Löwenzahn, Brennnesseln, Gänseblümchen, Giersch und Knoblauchrauke; genauso wichtig die Frage: Wo kann man sammeln – und wo auf keinen Fall?

Bei der Abschlussrunde – zurück auf dem Parkplatz – wurde lobend hervorgehoben, dass wir Pflanzen ausgewählt hatten, die alle eigentlich schon kennen, jedoch bisher nicht so beachtet hatten. Also stehen jetzt die Chancen auf künftig mehr „wilden“ Genuss in der Küche der Sportler:innen gar nicht so schlecht…

Jahresauftakt 2022

Liebe Kräuterbegeisterte!
Eigentlich sind wir noch mitten im Winter, zumindest, was die Astronomie angeht. Aber wer genau hinschaut und lauscht, kann schon erste Anzeichen von Frühling erkennen: Die ersten Krokusse und Schneeglöckchen schieben sich durch das alte Laub, die Kätzchen an den Haselstauden färben sich gelb und die Vögel verteidigen lautstark ihre Reviere oder suchen nach Nistmöglichkeiten.

Das ist die geeignete Zeit, um Pläne zu machen und so gibt es hier nun eine Übersicht über das, was wir im Jahr 2022 vorhaben.

Wir haben in den letzten beiden Jahren alle auf vielfältige Weise dazu gelernt und in unserem Fall bedeutet das konkret, dass wir in dieser Saison gerne einige Themen in konzentrierter Form anbieten wollen, wie z.B. das Schwerpunktthema „Brennnessel“, das Wildkraut und die Heilpflanze des Jahres, oder auch das riesige Thema „Wasser“. In der Tabelle steht jeweils vermerkt, wo wir auch ein Manuskript dazu liefern.

Früher haben wir ja gerne und ausgiebig zusammen gekocht. Das reduzieren wir ein bißchen und bereiten Komponenten vor, um kein Gedränge in der Küche zu haben. Der Genuss kommt natürlich trotzdem nicht zu kurz.

Die Preise haben wir etwas angehoben. Das entsteht dadurch, dass wir dieses Jahr das Material überwiegend für alle besorgen. Außerdem achten wir beim Essen auf Bioqualität.
Starten werden wir die Sammelsaison ganz klassisch mit unserer „grünen Sauce“ aus Wildkräutern. Dafür kann man sich auch direkt schon anmelden.

Falls es mehr Fans dieser Auftaktveranstaltung gibt, als wir Plätze haben, denken wir gerne über einen zweiten Termin nach!

Wir freuen uns sehr darauf, euch zu sehen!
Renate + Ana